Start » Baustoffe » Naturfarben putze » Hartwachs

Holzwachs - Hartwachs, Wachsbalsam

Natürliche Holzbehandlung mit Wachs

Wichtigster Bestandteil der Wachse zur Holzbehandlung ist das Bienenwachs. Da reines Bienenwachs nur in erwärmten Zustand gut zu verarbeiten ist (ca. 80°C) wird von den Naturfarbenherstellern sogenanntes Wachsbalsam angeboten. Wachsbalsam ist eine Mischung aus verschiedenen Wachsen, Leinölfirnis, natürlichen Lösemitteln und gegebenenfalls Duftstoffen und Farbpigmenten. Mittlerweile werden auch erste wasseremulgierende Holzwachse angeboten, die frei von leichtflüchtigen Lösemitteln sind. Eine weitere Möglichkeit, lösemittelfreies Hartwachs zu verarbeiten bieten sogenannte Heißwachspistolen und für den Fußboden Heißwachsmaschinen.

Anwendungsbereiche von Hartwachs

Holzwachse kommen ausschließlich im Innenbereich zum Einsatz. Eine Wachsbehandlung verleiht dem Holz eine gelbliche Tönung, einen angenehmen Geruch und einen leichten Glanz, der durch Polieren zu Hochglanz gebracht werden kann. Gewachstes Holz bleibt offenporig und behält damit seine feuchteregulierende Eigenschaften. Eine elektrostatische Aufladung erfolgt nicht.

Mit Hartwachs werden in erster Linie Möbel, Fußböden, und Innenvertäfelungen behandelt. Ist die Holzoberfläche regelmäßig einer höheren Beanspruchung ausgesetzt (z.B. Fußböden), so sollte möglichst ein Hartwachs mit geringem Lösemittelanteil verwendet werden. Die Wiederstandsfähigkeit einer gewachsten Holzoberfläche steigt, wenn diese zuvor mit einem Grundieröl auf Naturharzbasis behandelt wurde. Verarbeitungsfertige Wachsbalsame kommen hingegen meist bei der Nachbehandlung oder bei weniger beanspruchten Holzoberflächen zum Einsatz.

Die richtige Pflege für Holzoberflächen

Die richtige Pflege für Holzoberflächen

Die Pflege von Holzoberflächen lohnt sich - ob beim alltäglichen Reinigen oder durch das Auffrischen der Oberflächenbehandlung. [mehr]