Start » Haustechnik » Elektro » Elektrosmog » Abgeschirmte stromkabel

Abgeschirmte Stromkabel

Liegt an einem Leiter eine Wechselspannung an, so entsteht ein elektrisches Wechselfeld. Wird durch den Leiter zudem von elektrischem Strom einer definierten Stärke durchflossen, so entsteht ein elektromagnetische Wechselfeld. Beide Phänomäne sorgen für zusätzlichen Elektrosmog, der bei den in einem Haus verlegten Stromkabeln vermeidbar wäre. Dies erreicht man, indem man sogenannte abgeschirmte Stromkabel verwendet. Bei ihnen sind die einzelnen Phasen miteinander verdreht, so dass der Entstehung von Wechselfeldern elektrischer und elektromagnetischer Natur entgegengewirkt wird. Zusätzlich sind die 3 Adern noch von einer feinen Metallfolie umhüllt, die die Ausbreitung von Wechselfeldern zusätzlich hemmt.

Abgeschirmte Kabel sind durch den höheren Produktionsaufwand und die geringeren produzierten Mengen teurer als herkömmliche Stromkabel.