Die Deutsche Energieagentur hat Einwände der deutschen Wohnungswirtschaft zurückgewiesen, wonach sich energiesparende Sanierungen in Wohngebäuden wirtschaftlich oft nicht rechnen würden. Die dena-Sanierungsstudie hat mit der wissenschaftlichen Auswertung von 350 Praxisbeispielen nachgewiesen, dass hocheffiziente Sanierungen bei Wohngebäuden, die ohnehin saniert werden müssen, in den meisten Fällen keine Erhöhung der Warmmiete nach sich ziehen. Bei diesen Gebäuden kann der Energiebedarf ohne Mehrbelastungen für Mieter oder Vermieter um bis zu 75 Prozent gesenkt werden.