Nach einem Kabinettsbeschluss vom 28.11.2012 sollen Stromkunden in Zukunft bei Anschlussproblemen von Offshore-Windparks an den damit verbundenen Schadensersatzkosten beteiligt werden. Die Haftung soll allerdings auf 0,25 Cent/kwh begrenzt werden. Damit sollen Investoren dazu bewogen werden, stärker in den Ausbau der Windkraft auf hoher See zu investieren.