Start » News » Energieberater » Gütesiegel effizienzhaus

DENA führt Effizienzhaus Gütesiegel ein

Gütesiegel Effizienzhaus
Foto: dena

An dem neuen Gütesiegel „Effizienzhaus“ der Deutschen Energie Agentur GmbH (dena) soll man Wohnhäuser mit niedrigem Energiebedarf gleich auf den ersten Blick erkennen können. Für potentielle Käufer oder Mieter ein Merkmal, auf das sie sich verlassen können, ohne tief in die technischen Details der Bauausführung einsteigen zu müssen. Eigentümer oder Bauträger haben mit dem Siegel die Möglichkeit, die gute Effizienz ihres Hauses mit einer gut sichtbaren Hausplakette der Öffentlichkeit zu präsentieren und sich als Vorreiter in punkto Energieeinsparung hervorzuheben.

Die Anforderungen der dena an die Energieeffizienz der Gebäude entsprechen den gleichnamigen Standards der KfW, die in ihrem Programm "Energieeffizient bauen und sanieren" jeweils die passende Förderung anbietet. Allerdings wird das dena-Gebäudelabel nur für die besonders guten Standards vergeben.

Hausbesitzer müssen die energetische Qualität ihres Hauses anhand eines Energieausweises mit dena-Gütesiegel nachweisen. Die dena prüft die Unterlagen und legt dann den entsprechenden Label-Standard fest. Zusätzlich werden Stichproben durchgeführt, um die im Ausweis festgelegte Qualität zu bestätigen. Der Gebäudeeigentümer erhält nach der Überprüfung ein Zertifikat und eine Plakette sowie eine Identifikationsnummer, die die Echtheit des Labels garantiert.

Wenn Fertighausanbieter oder Bauträger bereits vor der Baufertigstellung damit werben, dass ihre Häuser mit dem dena-Gütesiegel "Effizienzhaus" erhältlich sind, müssen sie sich vertraglich verpflichten, den energetischen Standard einzuhalten  und den von der dena vorgegebenen Prüfprozess durchführen zu lassen.

Weitere Informationen zum dena-Gütesiegel "Effizienzhaus" sowie Antragsunterlagen und Details zum Nachweis finden Sie unter www.zukunft-haus.info/effizienzhaus.