Start » Hausbau » Architektenhäuser » Plz » Enges grundstück

Große Glasfronten Einfamilienhaus in Holzständerbauweise

Einfamilienhaus München © Lebensraum Holz

Lebensraum Holz -Passivhäuser aus Holz in Holzständerbauweise

Hausbeschreibung

Auf diesem etwas eng gefassten Grundstücks war es nur möglich, ein längliches Haus zu bauen.
Eine dreiseitige Terasse die voll betretbar ist, schmiegt sich an den Carport gut an. 
Im Erdgeschoss gibt es ein offengestaltetes Ess-Wohnzimmer mit Küche und fast vollständiger Verglasung an den Ost-/West und Südwandflächen.
Nur die Toilette ist getrennt. Im Obergeschoss geht der Flur komplett von der Ost- bis zur Westseite durch, lichtdurchflutet und großzügig. 
Nach Süden orientieren sich die Schlafzimmer sowie das große Bad, Arbeitsbereich und ein kleineres Bad zeigen nach Norden.
Der Keller, der in der thermischen Hülle ist, beinhaltet neben Technik- und Abstellräumen auch eine Waschküche und ein großer Hobbyraum, 
der durch eine große Fensterfront und einer außenliegenden Abböschung ein Raum mit hochwertiger Wohnqualität werden konnte.
 

Bauweise

 

 

Architekt/Unternehmensbeschreibung/Portfolio

Lebensraum Holz ist ein Zusammenschluß aus Ingenieuren, Passivhausplanern, Bautechnikern sowie ArchitentInnen. Seit mehr als 20 Jahren baut das Unternehmen wohngesunde Holzhäuser in Holzständerbauweise. Die Verwendung ökologisch einwandfreier Baustoffe hat oberste Priorität um eine gesunde, schadstofffreie Gebäudehülle zu garantieren. Das Unternehmen hat sich auf die Erfüllung des Passivhaus-Standards spezialsiert.

Daten und Fakten

Thermische Hülle

Außenwand

Außenwand für Putzfassade nach dem zertifizierten Bausystem "FREE" von Lebensraum Holz:
10mm Außenputz
60mm Putzträgerplatte (0,046)
200mm äquiv. Dämmebene (0,045) mit 
200mm Steico-Trägern und
200mm Zelluloseeinblasdämmung (0,040)
24mm Diagonalschalung
Dampfbremse
120mm Installationsebene mit
120mm 6/12er KVH-Ständern und 
100mm Holzweichfaserdämmung (0,040) und
20mm ruhender Luftschicht
15mm Gipskartonplatte
U-Wert = 0.118 W/(m2K)

Kellerdecke / Bodenplatte

Bodenplatte im Keller:
200mm XPS Dämmung (0,039)
250mm Stahlbetonbodenplatte
60mm Trittschalldämmung (0,045)
60mm Zementestrich
15mm Bodenbelag
U-Wert = 0.145 W/(m2K)

Dach

Nicht-Sicht-Dach nach dem zertifizierten Bausystem "FREE" von Lebensraum Holz:
Dachdeckung
Lattung 
Konterlattung
Unterdeckbahn
35mm Holzfaserdämmplatte (0,050)
400mm Dämmebene mit
200mm Tragsparren und
200mm Stegträgern und
400mm Zelluloseeinblasdämmung (0,040)
24mm Holzschalung
Dampfbremse
30mm Lattung
12,5mm Gipskarton
U-Wert = 0.104 W/(m2K)

Fensterrahmen

Optiwin, Alu2Holz
zertifizierter, wärmebrückenfreier Einbau in Holzleichtbau, teilweise Festverglasung
U w-Wert = 0.8 W/(m2K)
 

Verglasung

3-fach Wärmeschutzverglasung,
Glas Trösch,
4/14/6/14/VSG P4A bzw. 4/16/4/16/VSG P4A
Füllgas: Argon
U g-Wert = 0.58 W/(m2K) 
g -Wert = 52 %

Eingangstür

Holitsch Tarredo Passiva mit Lichtausschnitt
U d-Wert = 0.77 W/(m2K)

Anlagentechnik

Lüftung

Drexel und Weiss, Aerosmart x²
Kompaktgerät, Lüftungsmodul mit Wärmerückgewinnung, Sole-Wasser-Wärmepumpe und Pufferspeicher, Wärmebereitstellungsgrad 83%

Heizung

Drexel und Weiss aerosmart x² Kompaktgerät, Lüftungsmodul mit Wärmerückgewinnung, Sole-Wasser-Wärmepumpe und Pufferspeicher, Verteilung über Fußbodenheizung

Warmwasser

Drexel und Weiss aerosmart x² Kompaktgerät, Lüftungsmodul mit Wärmerückgewinnung, Sole-Wasser-Wärmepumpe und Pufferspeicher, Verteilung über Fußbodenheizung

 

Kennwerte PHPP

Luftdichtheit

n50 = 0.26/h 
Meßergebnis
 

Heizwärmebedarf

14 kWh /(m2a ) berechnet nach PHPP

Gebäudeheizlast

11 W/m2
 

Primärenergiebedarf

40 kWh /(m2a ) für Heizung, Warmwasser, Hilfs- und Haushaltsstrom berechnet nach PHPP