Zitruspflanzen Mediterranes Flair auf dem Balkon

Die gute Nachricht zuerst: Zitruspflanzen mit schmackhaften und schönen Früchten gedeihen auch in unseren Regionen. Zwar nicht ohne etwas Mühe und den richtigen Kenntnissen, dennoch kann man sich das mediterrane Urlaubsgefühl ein Stück weit ins Haus holen.

Wichtig sind diese Kriterien

Wer sich zum ersten Mal für eine Zitruspflanze auf Balkon oder im Garten entscheidet tut gut daran, ein fertiges Bäumchen zu kaufen. Aus einem Saatkorn eine Pflanze zu ziehen kann schon zu einer Herausforderung werden. Zudem ist der Standort für das Gedeihen von großer Wichtigkeit. Zitruspflanzen benötigen Licht und Wärme – mögen aber keine Temperaturschwankungen und auch keinen starken Wind. Daher ist es ideal, die Pflanze an einem windgeschützten Ort mit möglichst viel Sonneneinstrahlung im Topf zu ziehen. Im Winter geht es ab ins Haus, im Idealfall übewintern die Pflanzen bei 12 bis 18 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit an einem hellen Ort. Besonders beliebt ist das Gießen mit warmem Wasser, das danken die Pflanzen, die im Winter sont nicht allzu anspruchsvoll sind.

Nichts für Ungeduldige

Wer sich für ein Zitrusbäumchen entscheidet, sollte Geduld mitbringen. „Gras wächsts nicht schneller, wenn man daran zieht“ – gilt genauso für Citrus & Co. Bis sich erste Früchte zeigen kann schon, vor allem wenn aus einem Saatgut gezogen wurde, die eine oder andere Gartensaison verstreichen. Aber nicht gleich aufgeben! Wer Zeit investiert in richtige Pflege, sich über den korrekten Schnitt informiert und bei Problemen nicht gleich zur Chemiebombe greift sondern mit ökologischen Maßnahmen gegensteuert, wird mit einem wunderschönen Blickfang im Garten belohnt.

Zitronenbaum schneiden

Zitruspflanzen richtig schneiden

Wie sich ein Zitrusbäumchen entwickelt, ob und wie viele Früchte es trägt, hängt maßgegblich vom korrekten Schnitt ab. Eine Schnitt-für Schnitt-Anleitung.