Fenster wieder mal streichen

Frage von Tanja | 27.02.2018
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe 18 Fenster und 3 Türen, die von 2003 und in Fichte sind und bisher alle 2 Jahre mit Biofa oder Auro nach Abschliff neu lasiert wurden. Am liebsten hätte ich ein Öl, mit dem ich die Fenster einfach sättigend einstreiche und falls es beim Fensterputzen auffällt, gleich nachbegandeln kann. Ich habe geört, dass Leinöl ziemlich stinkt beim aushärten ... und da ich die meisten Fenster in meinen Ferienwohnungen habe kann ich stinkende Fenster nicht wirklich brauchen. Gibt es ein Öl, dass Sie mir wärmstens empfehlen könnten, oder haben Sie sonst einen Supertipp ??? Mit freundlichen Grüßen und in der Hoffnung auf Ihre Hilfe
Antwort von pinselmeister | 07.03.2018
Hallo Tanja,

aus deiner Schilderung geht für mich hervor, dass du den bestehenden Anstrich mit einer Holzlasur, regelmäßig mit einem Öl auffrischen möchtest, um dadurch nicht so häufig abschleifen und neu lieren zu müssen. Dies ist grundsätzlich möglich.

Ich würde allerdings dafür nicht auf Leinöl zurückgreifen. Dies ist nicht besonders widerstandsfähig, da nicht aushärtend. Hinzu kommt, dass es dickflüssig ist und dadurch langsamer trocknet und die Gefahr des Verklebens besteht. Auch sorgt der langsamere Trocknungsvorgang für eine längere Geruchsbelastung.

Biofa selbst empfiehlt in einem solchen Fall die Verwendung einer farblosen Lasur (aber nur für den Innenbereich). Alternativ könnte man ein Hartöl verwenden. Z.B. dieses hier:
https://www.oekologisch-bauen.info/produkte/naturfarben/oele/leinos-hartoel-fuer-innen-240/

Es ist dünnflüssig und lässt sich dadurch einfach auftragen und trocknet schnell. Durch die aushärtenden Naturharze ist die Oberfläche deutlich widerstandsfähiger als beispielsweise bei Leinöl. Aber auch hier sei darauf hingewiesen, dass die Hersteller die Verwendung von Hartöl nicht für den Außenbereich empfehlen. Aus eigener Erfahrung weiß ich jedoch, dass das gut funktioniert.

Gruß Pinselmeister

Antwort von Tanja | 07.03.2018
Lieber Pinselmeister!

danke für die Antwort!

ich denke, dass ich bei der Anzahl an Fenstern jetzt einfach mal ein paar Varianten ausprobiere und dann schon sehe, wie und welche sich bewährt...

Hab auch das Arbeitsflächenöl von Auro empfohlen bekommen...

und das Gartenmöbelöl von Auro.

das ewige Lasieren geht mir einfach auf den oder die oder sonstwohin.

in einem Jahr weiss ich mehr...
Grüße, Tanja

Antwort von Ale Sch. | 27.03.2018
Vergessen Sie nicht es zu überprüfen, ob die Substanz oder der Produkt, den Sie verwenden, keine Nebenwirkungen hat, bevor Sie es verwenden und falls es für Ihr bestimmtes Material nicht schädlich ist. Niemand mag böse Überraschungen.
+ Antworten

Bitte melden Sie sich an

Sie haben kein Profil, dann registrieren Sie sich hier.

Passwort vergessen? Erstellen Sie hier ein neues Passwort

Passwort anfordern

Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse an. Wir senden Ihnen dann Ihr aktuelles Passwort direkt an diese Adresse.

Registrieren Sie sich

Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse, Benutzernamen und Passwort an.

Passendes Material für den Fensterrahmen

Passendes Material für den Fensterrahmen

Der Rahmen ist das Kleid des Bildes heißt es – ähnlich verhält es sich mit dem Fensterrahmen. Für die Auswahl des richtigen Materials ist allerdings nicht allein die Optik wichtig. Mit einem Flächenanteil von bis zu 40 Prozent spielen auch energetische Eigenschaften eine wesentliche Rolle. [mehr]