Holzschutz für Gartenhaus

Frage von Amy | 29.04.2014
Hallo zusammen,

wir haben uns ein kleines Gartenhaus aus Holz gekauft. Es ist ein Bausatz Am kommenden Wochenende wollen wir es aufstellen. Jetzt stellt sich die Frage nach einem geeigneten Holzschutz. Gibt es ungiftige Holzschutzmittel, mit denen ich das Gartenhaus anstreichen kann?

Vielen Dank im Vorraus für Eure Antworten
Antwort von pinselmeister | 30.04.2014
Natürlich gibt es das. Aber Holzschutz im Außenbereich ist ein komplexes Thema. Da sich die verschiedenen Holzarten sehr unterschiedlich verhalten wäre es zunächst mal wichtig zu erfahren, um welches Holz es sich handelt.
Antwort von Amy | 30.04.2014
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe mal nachgesehen. Es ist aus Fichtenholz. Ist das ein Problem?
Antwort von pinselmeister | 02.05.2014
Von Problem würde ich da nicht spreechen wollen. Letztlich geht es darum für das entsprechende Holz bei einem bestimmten Anwendungsgebiet den richtigen Holzschutz zu finden. Grundsätzlich gilt, dass konstruktiver Holzschutz einer Behandlung mit einem Holzschutzmittel vorzuziehen ist. Sprich, wenn der Dachüberstand deines Gartenhauses groß ist, dann gibt es weniger Schlagregen an der Fassade und dann hält auch eine Oberflächenbehandlung wesentlich länger.

Doch nun zu deinem Gartenhaus. Bei Fichte sind zwei Dinge zu beachten. Zum einen ist Fichte anfällig für Bläue-Pilze. Deshalb muss auf jeden Fall eine Behandlung erfolgen. Zum anderen ist Fichtenholz lichtempfindlich. Das Lignin in der Fichte wird durch die UV-Einstrahlung mit der Zeit abgebaut. Dadurch verliert das Holz an Festigkeit. Es muss also einerseits vor Feuchtigkeit und andereseits vor Licht geschützt werden.

Beides lässt sich zum Beispiel durch eine farbige Holzlasur erreichen. Die Pigmente in der Lasur schützt vor dem UV-Licht und der ölige Lasurfilm bildet eine wasserabweisende aber dennoch dampfdiffusionsoffenen Schutzfilm. Beim Kauf der Holzlasur ist darauf zu achten, dass diese für den Außenbereich geeignet ist, denn die Anforderungen im Innen- und Außenbereich an die Schutzwirkung eines solchen Produkts unterscheiden sich stark. voneinander.
Antwort von Amy | 04.05.2014
Super, vielen Dank für die ausführlichen Infos. Wir haben das Gartenhaus gestern aufgestellt. Den Holzschutz können wir aber erst in ein paar Tagen anbringen. Da wir ziemlichen auf demLand leben, gibt es keinen Baumarkt mit Ökofarben in der Nähe. Ich habe deshalb eine braune Holzlasur in einem Onlineshop für Naturbaustoffe bestellt. Sobald die da ist gehts aber los.
Antwort von Amy | 10.05.2014
So, jetzt steht unser Gartenhäuschen und ich habe es heute mit braun pigmentierter Holzlasur behandelt. Sieht sehr schön aus. Vielen Dank für die Unterstützung hier im Forum!
Antwort von gerbera | 10.05.2014
Neben der Holzlasur gibt es noch spezielle Wetterschutzfarbe. Das ist ein offenporiger Decklack, der speziell für die Anwendung im Außenbereich da ist. Ist auch als Schwedemrot bekannt. Mittlerweile gibt es diese Farbe allerdings auch in anderen Farbtönen. Da es sich um einen Decklack handelt ist bei der Anwendung dieser Farbe die Maseung des Holzes nicht mehr sichtbar. Allerdings ist die Schutzwirkung auch größer als bei einer Lasur.
Antwort von roland | 22.02.2015
Also ich würde da dann doch eher eine Lasur vorziehen, da u.a. die Maserung Dingen aus Holz ein schönes Aussehen verleihen. Deswegen würde ich immer da wo es geht auf Lacke verzichten.
Antwort von roland | 01.03.2015
Moin

ich empfehle Dir auch eine Holzschutzlasur. Es gibt viele umweltverträgliche Lasuren in den unterschiedlichsten Farben. Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit den Lasuren von Remmers gemacht. Diese sind sehr ergiebig und sie halten auch zwei bis drei Jahre.

Gruß
Roland
Antwort von Ecobeton Deutschland GmbH | 30.10.2015
Hallo Amy,
das Projekt wird wohl durch sein. Bei neuem trockenen unbehandeltem Einheimischenholz (also kein Tropenholz) gibt es einen ökologischen Holzschutz von Ecobeton. Dieser nennt sich Everwood. Das Produkt ist auf Silikatbasis geruchsfrei, farblos, ungiftig und dringt in die Oberfläche ein. Die Haltbarkeit des Holzes wird deutlich erhöht. Schau doch mal auf die homepage.

Link: http://www.ecobeton.de/index.php

Gruss
Marcus
+ Antworten

Bitte melden Sie sich an

Sie haben kein Profil, dann registrieren Sie sich hier.

Passwort vergessen? Erstellen Sie hier ein neues Passwort

Passwort anfordern

Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse an. Wir senden Ihnen dann Ihr aktuelles Passwort direkt an diese Adresse.

Registrieren Sie sich

Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse, Benutzernamen und Passwort an.

Holzschutz im Außenbereich

Holzschutz im Außenbereich

Holz muss gegen Insekten, Pilze und zu starke Feuchtigkeit geschützt werden. Dabei ist der konstruktive Holzschutz einer chemischen Oberflächenbehandlung möglichst vorzuziehen. Für dennoch notwendige Lasuren haben sich Produkte auf Naturharzbasis mit reduziertem Lösemittelanteil bewährt. [mehr]