ungiftige holzbehandlung

Frage von nenoho | 10.09.2014
Ich bräuchte bitte mal einen rat.

Ich brauche für ein unbehandeltes bringholz (hundesport) eine ungiftige und farblose behandlung.
Momentan ist es so das wenn ich das holz werfe und es im gras landet es sofort grasflecken hat. Dies möchte ich vermeiden. Da wir auch speziallholz haben sollte die behandlung farblos sein. Natürlich auch für die hunde ungiftig und wenn möglich so geruchsneutral wie möglich.

Wäre super wenn ihr vorschläge habt.

Lg
Antwort von pinselmeister | 10.09.2014
Hallo nenoho,

für die genannte Anwendung würde ich eine Holzbehandlung mit einem nicht filmbildenden Öl verwenden. Also kein Holzlasur, kein Lack und auch kein wachshaltiges Öl. Durch die Zähne und den Speichel würde dieser Schutzfilm zu schnell angegriffen werden.
Es sollte ein Öl sein, dass tief ins Holz eindringt. Ganz gut geeignet scheint mir dazu "Leinos Teaköl für außen" zu sein. Es ist wasserabweisend, farblos und enthält keine blei- und kobalthaltigen Trockenstoffe. Hinzu kommt, dass es keine ätherischen Öle enthält und dadurch nicht so intensiv riecht. Allerdings ist es nicht so UV-stabil, da es keine Pigmente enthält. So ein Bringholz ist ja aber auch nur kurzzeitig direktem Sonnenlicht ausgesetzt, so dass ich dies als nicht so großes problem ansehe.

Letztlich musst du das aber einfach mal ausprobieren.

Gruß vom Pinselmeister
Antwort von nenoho | 14.09.2014
Hallo pinselmeister

Recht herzlichen dank fur deine antwort. Werde gleich schauen wo ich das bekomme.

Lg
Antwort von lazio | 24.09.2014
Also ich würde für diesen Anwendungsfall die Holzlasur auch in Erwägung ziehen. Gerade durch die leichte Filmbildung wird ein guter Schutz gewährleistet. Holzlasur aus Naturfarben wird ja auch für Holzspielzeug verwendet. Ist also unbedenklich, weenn es mit Speichel in Berührung kommt.
Antwort von nenoho | 16.10.2014
also... das teaköl hab ich probiert... leider hab ich da das gleiche problem, wie bei dem unbehandelten holz - wenn ich es werfe, hab ich grasflecken darauf...

also nochmals die anforderungen:
.) wasserabweisend
.) verträglich - also nicht giftig
.) geruchsneutral
.) farblos

bei einem lack war das problem, das es nach einer zeit "absplittert"... wie sieht es da bei das lasur aus?
Antwort von lazio | 16.10.2014
Wie bereits oben erwähnt halte ich eine Holzlasur durchaus für geeignet. Das Problem mit dem Absplittern gibt es bei der Lasur nicht. Es bildet ein Mittelding zwischen Lack und Öl, ist leicht filmbildend aber eben nicht so, dass es total abschließt. Eigentlich sind Holzlasuren immer farbig, es gibt aber auch farblose Lasuren. Ich weiß allerdings nicht, wie es sich mit Grasflecken verhält.

Da bleibt wohl nur ausprobieren. Viel Erfolg!
Antwort von Ecobeton Deutschland GmbH | 30.10.2015
Hallo Nenoho,
es gibt ein tolles Öko-Produkt von Ecobeton dieses nennt sich Everwood. Das Produkt ist auf Silikatbasis geruchsfrei, farblos, ungiftig und dringt in die Oberfläche ein. Die einzigen Bedenken die ich bei der Sache habe ist, dass der Hund die Oberfläche sehr schnell zerkaut. Hier wirken Kräfte die hält kein Holz dauerhaft aus. Aushärtezeit beachten.
Gruss
Marcus
+ Antworten

Bitte melden Sie sich an

Sie haben kein Profil, dann registrieren Sie sich hier.

Passwort vergessen? Erstellen Sie hier ein neues Passwort

Passwort anfordern

Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse an. Wir senden Ihnen dann Ihr aktuelles Passwort direkt an diese Adresse.

Registrieren Sie sich

Bitte geben Sie Ihre eMail-Adresse, Benutzernamen und Passwort an.

Holzlasur für Innen und Außen

Holzlasur für Innen und Außen

Mit einer Holzlasur kann sich sowohl im Innen- als auch im Außenbereich Holz farbig gestrichen werden und gleichzeitig die natürliche Ausstrahlung des Holzes bewahrt werden. Das Hauptanwendngsgebiet einer Holzlasur liegt beim farbigen Anstrich von Holzmöbeln. Aber auch farblose Anstriche sind mit einer Holzlasur möglich. [mehr]