Start » Hausbau » Bauweisen » Holzbau » Brettstapelbauweise

Brettstapelbauweise

Die Brettstapelbauweise ist eine massive Holzbauweise. Bei der Brettstapelbauweise werden die Wände und Decken aus massiven Brettstapelelementen gefertigt. Die Brettstapelelemente werden aus einzelnen Brettern hergstellt, die auf drei verschiedene Arten miteinander verbunden werden können:

  • mit Nägeln
  • mit Hartholzdübeln
  • durch Leimung

Bei den verwendeten Brettern handelt es sich meist um getrocknete Fichtenbretter mit einer Stärke von 22-60mm. Die Dicke der Brettstapelelemente richtet sich nach den statischen Erfordernissen und liegt bei Wänden zwischen 8 und 16cm und bei den Decken zwischen 8 und 22cm.

Vorteile der Brettstapelbauweise

  • angenehme Oberflächenstruktur, die im Innenbereich sichtbar belassen werden kann und keine Dampfbremse oder Dampfsperre benötigt
  • Durch die hohe Masse weisen Brettstapelelemente sehr gute schallschutztechnische Eigenschaften auf. Dies ist insbesondere bei Brettstapeldecken von Vorteil, da im Holzbau ansonsten eine vergleichbarer Schallschutz nur mit hohem Aufwand zu erreichen ist.
  • gute Wärmedämmung und guter sommerlicher Wärmeschutz. Zudem ist eine gute Kombinierbarkeit mit natürlichen Dämmstoffen möglich.
  • ausgleichende Wirkung auf die Raumfeuchtigkeit

Holzrahmenbau

Holzrahmenbau

Der Holzrahmenbau bietet viele Vorteile: der Aufbau ist schnell, die Erstellung günstig und die Gestaltungsfreiheit erstaunlich groß! [mehr]