Plattenheizkörper / Flachheizkörper

Plattenheizkörper bestehen aus glatten oder profilierten wasserdurchflossenen Stahlblech-Doppelplatten. Die Vorderseite gibt die Wärme als Strahlungswärme ab. Auf der Rückseite erfolgt die Wärmeabgabe mittels Konvektion an die Luft. Werden mehrere Platten hintereinander angeordnet steigt der Anteil der Konvektionswärmeabgabe entsprechen an. In der Praxis werden bis zu drei Platten hintereinander angeordnet. Aufgrund ihrer Bauart sind Plattenheizkörper sehr flach (20-50mm) und deshalb nicht auf Fensternischen angewiesen.

Plattenheizkörper geben den größten Anteil ihrer Wärme in Form der physiologisch sinnvollen Strahlungswärme ab. Sie können mit relativ niedrigen Vorlauftemperaturen betrieben werden, was sie z.B. für den Betrieb mit einer Erdwärmepumpe interessant macht. Bei niedrigen Vorlauftemperaturen muss allerdings die Größe des Heizkörpers entsprechend dimensioniert werden.

zur Übersicht über die verschiedenen Wärmeabgabesysteme