Start » News » Naturfarben putze » Buchtipp über putz bewährte techniken wiederentdecken
Buchtipp

„Über Putz“ – Bewährte Techniken wiederentdecken

Über Putz Oberflächen entwickeln und realisieren

„Die meisten Architekten werden mit dem Thema Putz erst in der Praxis konfrontiert, denn der Baustoff Putz ist kein Schulstoff. Auf dem Bauplan ist er nur als dünner Strich zu sehen. Theoriebücher sind rar, dagegen liegt viel Wissen im Können und in der Erfahrung des Handwerks“, so schreibt Annette Spiro, Professorin an der ETH Zürich im Vorwort des Buches „Über Putz, Oberflächen entwickeln und realisieren“, das im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Hochschule entstand. Und genau aus diesem Erfahrungsschatz der ausführenden Handwerker schöpfen die AutorInnen des Buches, um die Vielfalt der Möglichkeiten aufzuzeigen, die eine Putzoberfläche den Architekten, Planern und Bauherrn eines Hauses bieten kann. Mit großer Begeisterung nähert sich das Autorenteam gerade alten Putztechniken und den Besonderheiten des Materials und seiner Verarbeitung. An Hand von 15 Projekten werden verschiedene Methoden und Techniken vom Kratzputz über den Wormserputz bis hin zum Rillenputz vorgestellt. In einem separaten Kapitel gibt der Kalkspezialist Ruedi Krebs eine hilfreiche und informative Anleitung für den Umgang mit Kalkputz in der Praxis.
Das Buch, das bereits 2012 im gta Verlag der ETH Zürich erschien hat an Aktualität nicht verloren. Im Gegenteil: Die Idee, wieder auf alte Putztechniken zurückzugreifen, findet bei Planern und Hausbesitzern immer stärkeren Anklang!

„Über Putz, Oberflächen entwickeln und realisieren“, Annette Spiro, Hartmut Göhler, Pinar Gönül (Hrsg), gta Verlag Zürich, 2012, 304 Seiten, 335 Abbildungen, 60 Euro.