Nachrichten Wärmedämmung

  • Mit FairWell gedämmtes TinyHouse
    "Tiny-House" auf der Landesgartenschau in WürzburgMit Wellpappedämmung zu gesundem Raumklima

    Ein mit Wellpappe gedämmtes "Tiny-House" ist auf der Landesgartenschau in Würzburg im Bereich "Naturgärten" zu sehen. Der Naturdämmstoff ist aus Zellstoffverbundelementen und sorgt für eine gesunde Raumluft. Zudem dämmt "FairWell" Schall und Tritte.

  • Popcorn als Dämmaterial und im Möbelbau
    Multitalent Popcorn Neuer Dämm- und Werkstoff Mais in der Testphase

    In einem Forschungsprojekt der Universität Göttingen wurde beeindruckend bewiesen: Popcorn eignet sich sowohl als Dämmstoff als auch in der Möbelherstellung. Positiver Nebeneffekt: Die Sandwichsplatten sind nur halb so schwer wie herkömmliche Spanplatten. Das macht den Einsatz des Granulats noch attraktiver. Wir erklären warum.

  • Beim Dämmen Naturfasern einzusetzen wird von einigen Städten gefördert.
    Zuschuss von KommunenFinanzielle Förderung für Naturdämmstoffe

    Wer beim Hausbau oder bei der Renovierung seines Eigenheimes einen ökologischen Fußabdruck hinterlassen möchte, kann sich ab sofort dafür einen Extra-Zuschuss abholen, denn: Einige Städte bezuschussen den Einsatz zertifizierter Dämmstoffe mit einem Bonus, um Ressourcenschonung, Kohlenstoffspeicherung und besonders umweltschonende Produkte zu unterstüzen. Darunter fallen auch viele Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen.

  • Algenbewuchs an WDVS
    WärmedämmverbundsystemeOhne Biozide gegen Algenbewuchs

    An Fassaden mit WDVS kann es besonders durch Tauwasser zu Algenbewuchs kommen. In organischen Systemen werden häufig Biozide eingesetzt, um dies zu verhindern. Die Umwelt belastende Maßnahme ist aber nicht nötig. Mineralische Systeme wirken allein durch ihre bauphysikalischen Eigenschaften.

  • Jutedämmstoff Thermo Jute Flex
    JutedämmstoffUpcycling: Mit Jutesäcken effektiv dämmen

    Der Dämmstoff Thermo Jut Flex besteht aus bis zu 90% aus Jute. Der Dämmstoff wird durch Upcycling aus gebrauchten Jutesäcken gewonnen. Dabei werden die Säcke maschinell aufgerissen und zu feinen Fasern verarbeitet. Der Onlineshop benz24 bietet diesen Dämmstoff derzeit exklusiv an.

  • Bunte Sonnensegel
    NaturdämmstoffeSommerlicher Wärmeschutz

    Wer seine Haus gut dämmt, der hat es nicht nur im Winter schön warm. Vor allem Naturdämmstoffe bieten einen sehr guten sommerlichen Wärmeschutz. Ferner ist die Verschattung der Fenster durch Rolladen, Vorhänge oder Plisses sowie ein kluges Lüftungsmanagement wichtig.

  • Austausch Fensterglas
    WärmedämmungEnergetische Sanierung von Fenstern

    Die technische Entwicklung von Fenstern hat sich in den vergangenen Jahrzehnten eine deutlich Verbesserung der Energieeffizienz mit sich gebracht. Durch den Austausch alter Fenster lässt sich deutlich Energie einsparen. Doch was sich energetisch lohnt, muss nicht auch zwangsläufig wirtschaftlich rentabel sein. Wir zeigen worauf es bei der Fenstersanierung ankommt.

  • Mit Plissees Heizkosten reduzieren
    TippEnergieeffizienter Sonnenschutz mit Plissees

    Plissees in Wabenform werden aus zwei Stoffbahnen hergestellt. Durch die dabei entstehenden Hohlkammern wird neben dem Sonnenschutzeffekt auch eine Heizkostenreduzierung erzielt. Dafür sollte das Wabenplissee auf Maß geschneidert sein. Denn nur so wird sichergestellt, dass die Stoffbahn ganz nah am Fensterglas sitzt.

  • Reihenhäuser mit Photovoltaikdach
    Effizienzhäuser sind „IN“ENEV Richtlinien und Kennzahlen effizienter Wohnbauweisen

    Effiziente Wohnbauten werden immer bedeutender, da es gilt, den enormen Energieverbrauch unserer Haushalte drastisch zu reduzieren. Aber was ist nun die Lösung, um dem Problem des ressourcenraubenden Verbrauches entgegenzuwirken? Der Artikel gibt einen Überblick über Richtlinien, Programme und Kennzahlen effizienter Wohnbauweisen.

  • Holzschaumdämmplatte
    HolzschaumdämmplatteFormstabiler Holzschaum kann künstliche Dämmstoffe ersetzen

    Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung WKI in Braunschweig ist es gelungen einen formstabilen Dämmstoff aus Holzschaum herzustellen. Die leichten Dämmstoffplatten bestehen zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen und sind in Ihren Eigenschaften mit Dämmstoffplatten aus Kunststoff vergleichbar. Derzeit erfolgt eine ausgiebige Testung des neuen Dämmstoffs.

  • Messgerät Uglass Fenstersanierung
    FenstersanierungSoftware und Messgerät helfen bei Entscheidung

    Bei der Sanierung größerer Gebäude ist ein wesentlicher Aspekt der Austausch der Fenster. Doch nicht immer ist der Einbau neuer Fenster auch wirtschaftlich sinnvoll. Die Software Uwin hilft bei der Entscheidungsfindung. In Kombination mit dem Messgerät Uglass lassen sich zudem entscheidende Parameter wie der Ug-Wert ermitteln.

  • Dämmstoff aus dem nachwachsenden Rohstoff Hanf
    Die GRÜNEN beklagenStoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe noch rar

    Um die stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe weiter voranzubringen sind neben Forschungsprojekten weitere Maßnahmen notwendig. Dies betont Cornelia Behm MdB für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Um die Markteinführung beispielsweise von Naturdämmstoffen voranzubringen seien weitere Anstrenungen von Seite des Staates erforderlich.

  • Illustration Heizkosten Einfamilienhaus
    AltbausanierungDENA rät zur Effizienzhaus-Sanierung

    Die deutsche Energie Agentur GmbH (dena) rät zu einer energetischen Altbausanierung zum Effizienzhaus 55. Ausgehend von einer jährlichen Energiepreissteigerung von 3 Prozent rechnet sich eine solche Investition auch wirtschaftlich.

  • Gebäudeenergiepass
    EnEVEnergieausweis seit 2013 Pflicht

    Seit 2013 muss Kauf- oder Mietinteressenten unaufgefordert ein Energieausweis des entsprechenden Gebäudes vorgelegt werden. Ausgenommen sind nur kleine Gebäude und Baudenkmäler. Kann ein Eigentümer keinen Gebäudeenergieausweis vorlegen droht eine erhebliche Geldbuße.

  • dena Gebäudereport 2012
    InfoDENA Gebäudereport zur Energieeffizienz

    Die Deutsche Energie-Agentur GmbH hat mit dem Gebäudereport 2012ein umfangreiches Kompendium zum Thema Gebäudebestand und Energieeffizienz veröffentlicht. Das Werk dient als fundierte Marktanalyse und soll Entscheidern aus der Politik sowie Bau- und Immobilienwirtschaft wertvolle Entscheidungsgrundlagen an die Hand geben.

  • Eingangstür
    Gift in DämmstoffenStar-Architekt Christoph Mäckler fordert Verbot von giftigen Dämmstoffen

    Der renommierte Frankfurter Architekt Prof. Christoph Mäckler (Frankfurter Opernturm) fordert von der Bundesregierung ein Verbot von giftigen Dämmstoffen. In einem Interview für die Zeitschrift Technology Review sagte Mäckler: Die Oberputze von herkömmlichen Wärmedämmverbundsystemen werden gegen Algenbewuchs, Pilz- und Schimmelbefall mit Fungiziden versetzt. Diese Mittel werden mit der Zeit ausgewaschen und können im Boden rund um ein solches Gebäude nachgewiesen werden.

  • Gütesiegel Effizienzhaus
    WohnhäuserDENA führt Effizienzhaus Gütesiegel ein

    Die Deutsche Energie Agentur dena will zukünftig Wohnhäuser mit besonders niergrigem Energiebedarf mit dem neuen Gütesiegel "Energieeffizienz" auszeichnen. Dies soll Kauf- und Mietinteressenten ein verlässliches Auswahlkriterium bieten und die Transparenz auf dem Wohnungs- und Immobilienmarkt erhöhen.

  • Archy NovaBundes-Wettbewerb für energieeffiziente Architektur

    Beim diesjährigen Wettbewerb „Effizienzhaus - Energieeffizienz und gute Architektur“, der vom Bundebauministerium und der deutschen Energieagentur DENA ausgeschrieben wurde, heißt der Sieger in der Kategorie Mehrfamilienhaussanierung der Bauträger Archy Nova aus Bietigheim-Bissingen.

  • Holzpellets Bagger
    HolzfaserdämmstoffeHocheffektive und nachhaltige Naturdämmstoffe aus dem Wald

    Naturdämmstoffe aus Holzfasern eignen sich vorzugsweise zur Wärmedämmung und Schallisolierung von Fußböden, Wänden, Decken und Dächern. Auch als Putzträgerplatten für ökologische Wärmedämmverbundsysteme kommen sie immer häufiger zum Einsatz.