Start » News » Holzbau » Holzbau auf der weltausstellung in mailand
Expo2015

Holzbau auf der Weltausstellung in Mailand

Neben dem Hauptthema Ernährung der Welt spielt eine nachhaltige Bauweise mit Holz eine große Rolle Auf der Expo2015. Viele Gebäude sind in Holz oder mit Holz gestaltet worden. Spektakuläre Bauten wie der französische Pavillon integrieren die Ausstellung selbst in das aufwändig gestaltete Raumfachwerk. Der polnische Beitrag überrascht dagegen mit einer Fassade aus Obstkisten. Die Holländer weisen mit ihrem lustigen Konglomerat aus Gewächshaus, Frittenbuden und 'Riesenrad' auf die Notwendigkeit hin, anders zu wirtschaften. Kreislaufwirtschaft steht hier im Vordergrund.

In Italien wird das Thema Holzbau immer dominierender, vor allem auch wegen der überragenden Erdbebensicherheit von Holzkonstruktionen. Die größte Holzbaufirma Europas ist tatsächlich auch in Italien ansässig. Selbst riesige Baumärkte und Türme für Windkraftanlagen werden inzwischen in Holz errichtet.

Baden-Württemberg hat dem bauen mit Holz jüngst durch Novellierung der Landesbauordnung einen deutlichen Schub gegeben. Brandschutzvorstellungen des letzten Jahrhunderts mussten nicht zuletzt deshalb abgelegt werden, weil richtig eingesetztes Holz sich als in vielen Bereichen widerstandsfähiger gegen Brandeinwirkungen erwiesen hat als Stahl. Nun sind der Bau mehrgeschossiger Wohn- und Verwaltungsgebäude leichter möglich, erste bis zu 11-geschossige Häuser bereits in Planung.